Podologie

Information zur Podologie

Der Podologe ist ein Medizinal Fachberuf. Er unterstuetzt den Dermatologen und Orthopaeden bei seiner Taetigkeit und arbeitet eng mit angrenzenden Berufen zusammen. Er nimmt somit eine nicht zu unterschaetzende Stellung in der Fussgesundheit ein.

Neben den rein vorbeugenden und pflegerischen Massnahmen verantwortet der Podologe eine Reihe von speziellen Behandlungspraktiken und Methoden. Der technische Fortschritt erleichtert die Routinearbeit des Polologen wesentlich. Skalpell und moderne Fraeser erlauben ein viel rascheres und vor allem schmerzfreies Arbeiten.

Der Podologe entfernt nicht mehr nur schmerzende Huehneraugen, stoerende Schwielen und deformierte Fussnaegel. Er tritt auch als Berater auf, er gibt Tipps zur richtigen Pflege der Beine, besitzt Kenntnisse und Erfahrungen ueber Medikamente (Salben), Verbandmaterialien, Entlastungsmoeglichkeiten, Badezusaetze.

Darueber hinaus ist er in der Lage so genannte Risikopatienten wie Diabetiker, Bluter und Rheumatiker fachgerecht zu behandeln. Sein Wissen lassen ihn Fusserkrankungen fruehzeitig erkennen bzw. erst gar nicht entstehen.

Seit dem 2. Januar 2002 sind die Berufsbezeichnungen Podologe und Med. Fusspfleger durch das Podologengesetz geschuetzt. Zukuenftig muss jeder, der den Titel “Podologe” oder “Med. Fusspfleger” tragen moechte, eine vollschulische Ausbildung mit anschliessender staatlicher Pruefung absolvieren.